Die Clubwoche 2015 ging vom 3. bis zum 10 Januar nach Pettneu am Arlberg

 

Der Arlberg ist vielen ASCK’ler von den Clubvergleichsrennen mit dem ASCT bestens bekannt und nun ging auch einmal die alljährliche Clubwoche zum Arlberg. Die Vorfreude war groß, doch wurde der aufmerksame Webcam- und Pistenzustandsbeobachter bis kurz vor Weihnachten etwas nervös, dann statt Skiurlaub sah es nach einer Alpengeologischen Wanderexkursion aus.Dann kam endlich der Schnee und die Wanderkarte konnte daheim bleiben, doch wurden wir am Anreisetag (3. Januar) nach Pettneu am Arlberg von Regen im Tal begrüßt. Von dort aus ging es dann jeden Tag mit dem Skibus zur Nassereinbahn in St. Anton. Der erste Skitag am Sonntag startete mit einem nur teilweise geöffneten Skigebiet in St. Anton und schlechter Sicht, doch die folgenden Tage herrschte dann sehr gutes Wetter bei sehr guten Schneeverhältnissen. Auch wenn die Grundlage dünn war, viele Skirouten noch gesperrt waren und man sich am besten in den höher gelegenen Teilen des Skigebiets aufhielt, konnte man in Ruhe fast das Skigebiet bis in die letze Ecke, sei es in Warth oder Albona abfahren. Am Freitag, dem letzten Skitag kam dann ein Sturm auf, so dass in St. Anton praktisch nur noch die Talabfahren von Galzig, Rendl und Gampen befahrbar waren und auch die Schneefallgrenze immer weiter Anstieg. Angesichts des bislang deutlich zu warmen Winters war es eine sehr gut Skiwoche.